Montag, 25. Juli 2016

GEWINNSPIEL

🌺GEWINNSPIEL🌺

Um einem von euch die Urlaubstage zu versüßen gibt es diesmal etwas auf die Ohren von mir 😁
Vielleicht für die lange Fahrt, oder das genießen am Strand, das wandern durch die Berge oder das Relaxen auf Balkon oder Terrasse ...

Gewinnen könnt ihr das Hörbuch zu Kiera Brennan's  "Die Herren der grünen Insel"
Von der Verlagsgruppe Random House (Audio)

-------


Irland 1166: Das Land ist zersplittert, selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Kampf der Könige hineingezogen. Zugleich droht Henry Plantagenet, der englische König, die Insel zu annektieren. Werden sich die Herren der Grünen Insel gegen ihn verbünden? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Gelesen von Reinhard Kuhnert - der deutschen Stimme von Das Lied von Eis und Feuer

(3 mp3-CDs, Laufzeit: 20h 24)

------
So nehmt ihr Teil:

⚜seid Follower meines Blogs
⚜verlinken und teilen ist immer sehr nett
⚜verratet mir, wie ihr euren Sommerurlaub verbringt

-------

#Randomhouse #RandomhouseAudio  #KieraBrennan
-------
Das Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am 25.8.2016 und 23:59 Uhr
Keine Barauszahlung der Gewinnhöhe.
Keine Haftung für auf dem Postweg verlorene Güter.

-------

ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN VIEL ERFOLG

Mittwoch, 20. Juli 2016

Rezension - Ich war Hitlerjunge Salomon - Sally Perel

Ich war Hitlerjunge Salomon - Sally Perel

Titel:     Ich war Hitlerjunge Salomon                             

Verlag:  Heyne

Autor:   Sally Perel

Seiten:  256
Format: Taschenbuch
Preis:    8,99€

ISBN:   978-3-453-53483-4
Link:     Zum Buch


Über den Autor:
Sally Perel wird am 21. April 1925 im niedersächsischen Peine geboren. Seine Eltern sind fromme Juden, die 1935 zunächst nach Polen flüchten. Sally flieht weiter in die Sowjetunion bis nach Minsk, wo er 1941 deutschen Truppen in die Hände fällt. Er gibt sich als Volksdeutscher aus und wird nach einem Jahr bei der deutschen Wehrmacht an der Ostfront in eine HJ-Schule nach Braunschweig gebracht, wo er bis zum Kriegsende bleibt. 1948 wandert Perel nach Israel aus und baut sich dort eine neue Existenz auf. Mehr als vier Jahrzehnte nach seiner Rettung bei Kriegsende schildert er seine Erlebnisse als "jüdischer Hitlerjunge" in der Autobiographie "Ich war Hitlerjunge Salomon". Sally Perel lebt in Israel


Klappentext:

1941: Der Mut der Verzweiflung lässt den sechzehnjährigen Juden Salomon >>Sally<< Perel eine unglaubliche Entscheidung treffen: Er nimmt eine falsche Identität an und wird zum Hitlerjungen Jupp Perjell. Die Jahre bis zum Kriegsende verbringt er in einem Internat der Hitlerjugend in Braunschweig.
Jahre, in denen sein Leben davon abhängt, wie gut er seinen Feinden vorspielen kann, dass er einer von ihnen ist.


Meine Meinung:

Ich habe mich von Anfang an sehr auf das Buch gefreut, wenn man es denn Freude nennen kann...ich war eher gespannt, da ich solche Themen eigenlich von Grund auf schon meide.
Aber hier war es anders. Alleine schon das Wissen, dass es ein Zeitzeuge geschrieben hat, der sozusagen zwischen den Fronten lebt, machte es für mich sehr interessant.
Es war meine erste Autobiographie in dieser Form, weche ich gelesen habe und diese zu Rezensieren fällt mir wirklich schwer, da man die Gefühle und das Erlebte ansich nicht wirklich wiedergeben kann, wie man es gerne möchte ohne Partei zu ergreifen.

Sally Perel hat in diesem Meisterwerk eine wirklich erschreckende Wahrheit unverblümt und geradeheraus zu Papier gebracht.
Er gibt uns einen klaren Einblick in seine Gefühle, Ängste und die Geschehnisse der Hitlerzeit.
Man kann absolut mit ihm mitempfinden und seine Ängste und den Hass am eigenen Leibe spüren.

Der Schreibstil ist detailliert und aus der Erinnerung heraus sehr realistisch und bildhaft, ohne die geschehenen Untaten zu beschönigen. Der Schrecken der Zeit steckt einfach in jedem Satz.
Man konnte ihm von Anfang bis Ende sehr gut folgen und hat am eigenen Leibe den Spagat zwischen Feind und Freund, Fremden und Verbündetem miterlebt.
Durch die Sprünge, die er hin und wieder macht wird noch zusätzlich verdeutlicht, welchen Schmerz er empfunden haben muss in seinem Leben zwischen den Stühlen.

S.174: >>Hier wohnen die Juden...Der Eintritt ist verboten. Du kannst dir hier alle möglichen Krankheiten holen, es gibt sogar Seuchen<<...

Besonders gut haben mir auch die Bilder aus der Zeit gefallen, vorallem die seiner Familie, da man so noch einen besseren Einlick bekommen hat.
Man macht zu dem Geschriebenen auch eine visuelle Zeitreise.
Über Orte, Personen und für ihn wichtige Stellen, bis hin zu seiner Familie.

Auch das Interview am Ende des Buches hat dazu beigetragen, dass meine Gefühle, wie auch im Buch, Achterbahn gefahren sind. Ich weiß gar nicht genau wie viele Taschentücher ich gebraucht habe und auch heute kommen mir noch die Tränen.
Besonders hat mich die Antwort auf die Frage:" Was haben Sie während der Kriegsjahre am meisten vermisst?" getroffen!
.

S. 181
Mein Fazit:

Ehrlich, unverblümt, sachlich und eine Menge Emotionen ...wer das vertragen kann und auch an dem Thema aus einer "anderen" Sicht interessiert ist, für den ist dieses Buch genau das richtige!

Ich finde es einfach immer wieder erschreckend, wenn ich etwas aus der Hitlerzeit höre und ziehe den Hut vor Sally Perel, dass er das alles so gut verarbeiten konnte und die Zeit überstanden hat, denn auch mit Kriegsende war ja noch lange nicht Schluss!
Und ich danke für diesen erstklassigen Einblick "Hinter die Kulissen"

 

Saga oder Märchenbuch?

Eigentlich wollte ich euch hier ein paar Märchenbücher zeigen...aber was soll ich sagen?!?!?
Ich besitze KEINS :-/
Dafür aber eine wundertolle Belle-Tasche <3 und ein paar Disney Filme :-)
Das einzige was ich besitze sind ein paar Bücher, in denen alte Sagen oder Märchen eine Rolle spielen...
wie zB. die 13. Fee von Julia Adrian oder auch die Dark Ages Trilogie von Kathrin Lichters.

Welche Märchenbücher besitzt ihr?
Welche sind ein absolutes MUSS?

Dienstag, 19. Juli 2016

Rezension-Teresa Sporrer- Verliebe dich nie in einen Rockstar

Teresa Sporrer-Verliebe dich nie in einen Rockstar Bd1

Titel: Verliebe dich nie in einen Rockstar
Verlag: Carlsen/ Impress
Autorin: Teresa Sporrer
Seiten: 304
Format: Taschenbuch
Preis: 4,99€
ISBN: 978-3-551-31494-9
Link:CARLSEN

Kurzbeschreibung:
Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Meine Meinung:
Herzlich, spannend und mit viel Humor....Teresa Sporrer hat mit ihrem Debüt- Roman der Rockstar-Reihe einen Klasse Auftakt hingelegt. Dachte ich zu Anfang noch:“ Oh nein, nicht schon wieder so eine Liebesschmonzette á la good Girl, bad Guy“, wurde ich doch schnellst möglich eines besseren belehrt! Zwar ist Zoey zu Anfangs noch das kleine Mädchen, was versucht das beste aus ihrem Leben herauszuholen, jedoch ist sie beim besten Willen nicht das gute Mädchen von nebenan, wobei sie ihr möglichstes versucht, ihre Miss Hyde zu kontrollieren. Wie sich Zoey relativ zu Anfang des Buches selbst beschreibt :“Ich war Glücklich damit , ein ganz normales Mädchen zu sein, das sich nicht von den anderen abhob. Ich war gern das Mauerblümchen.“ Im Mittelpunkt zu stehen war nicht ihre Welt, was sich aber mit Acid´s ,bzw wie sie ihn nennt Alex´s, auftreten schlagartig ändert.Nicht nur, dass er in ihre Klasse kommt...NEIN...es gibt auch noch eine kleine aber feine Vorgeschichte zu Zoey, Alex und seiner Band „YourDarkestDesire“.

Die Charaktere sind allesamt sehr authentisch beschrieben und eine bunte Mischung verschiedenster Persönlichkeiten. Als etwas verstörend habe ich allerdings Serena empfunden, da sie die ganze Zeit über in der dritten Person von sich spricht. Aber somit hat jeder in der ´´Mädchentruppe´´ seine eigenart, die jede von Ihnen speziell macht. Ob es nun das Sprechen in der dritten Person ist, Violette Haare, oder das zu Anfangs völlige Desinteresse an Jungs.

Sehr gut haben mir auch die Dialoge zwischen den einzelnen Personen gefallen, die mit sehr viel Witz, Charme und Pepp das Buch zu einem echten Erlebnis gemacht haben. Teilweise habe ich mich vor lachen gar nicht mehr eingekriegt und mich selbst in den Schimpf- und Witztiraden wiederkannt.

Alles in allem war der Schreibstil sehr locker, wirklich sehr gut zu lesen und mir wurde nicht einmal langweilig oder habe etwas als zu unnötige in die Länge gezogen empfunden. Die Ich- Perspektive war meiner Meinung nach ein absoluter volltreffer und besser hätte es nicht sein können.Ich habe mich beim Lesen sofort in der Gruppe und in dem Geschehen wiederfinden können und freue mich schon darauf den nächsten Teil zu Lesen.
„Zuerst warst du für mich nur ein kleines Spielzeug, aber jetzt...ich will eine, die sich mit meiner Musik auskennt und mit mir darüber diskutieren kann. Eine, die mich zum Lachen bringt und mich nicht wünschen lässt, dass irgendjemand so gnädig wäre, mir einen Stift ins Hirn zu rammen, wie bei Stephanie....“

Auch hier kann ich sagen, dass das Cover wieder zu einem meiner Favoriten zählt. Es spiegelt die Geschichte wieder, ohne überladen zu wirken.
Schlicht mit einer klaren Aussage.

Mein Fazit:
Ein absolut gelungenes Debüt und wer einen „Liebesroman“ mit viel Witz, Charm und bunten Charakteren sucht, der kein Blatt vor den Mund nimmt und nicht all zu lang ist, für den ist dieses Buch bzw. diese Reihe genau das Richtige.Herzhaftes Lachen und witzige Sprüche in einer tollen Story sind hier garantiert!

Montag, 4. Juli 2016

Rezension: Jennifer Estep - Black Blade 1

Black Blade - Jennifer Estep Bd 1


Willkommen in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel Wert.

Titel: Black Blade- Das eisige Feuer der Magie
Autor: Jennifer Estep
Format: Taschenbuch/ Klappenbroschur
Preis: 14,99€
Verlag: Piper / ivi
Seiten: 368
ISBN: 978-3-492-70328-4

Klappentext:


Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Icg bin jung, selbständig, frei...Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen Jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen.


Mein Erlebtes:


Lila ist eine junge, dynamische Diebin mit einem sehr ausgeprägtem eigenem Kopf!
Die Autorin hat ihr wundervoll das Leben und den eigenen Charakter beim schreiben eingehaucht und man kann sie sich bildlich vorstellen. Natürlich ist dies auch bei all den anderen Charakteren so geschehen. Alles in allem hat mich der Schreibstil sehr überzeugt.
Das Eisige Feuer der Magie erzählt und von Lila, besser gesagt; Lila Erzählt uns ihre Geschichte!
Das schwarzhaarige Mädchen, mit den blauen Augen, welches durch ein tragisches Vorkommniss zur Vollweise wurde.
Meisterdiebin, starke Kämpferin mit doch ein, zwei mächtigen Geheimnissen.
Das Cover war natürlich das erste, was mich an diesem Buch angesprochen hat!
Ich war direkt verliebt, da es doch schlicht und trotz allem sehr aussagekräftig ist.
Grün, schwarz und weiß, eine gelungene Farbkombination.
Anfangs lernen wir Lila in einer Brisanten Situation kennen. Ich wusste erst nicht so recht, was ich von ihr denken sollte, da sie gar mysteriös wirkt. Im laufe des Buches erfahren wir immer mehr, wie es zu dem kam, was sie tut und wie sie zu der Person geworden ist, wie wir sie sehen.
Sie lebt allein und hat einen guten Freund, Mo, der immer für Sie da ist.
Man lernt nach und nach die Umgebung und die einzelnen Gebiete von Cloudburst Falls kennen und was diesen Ort zu etwas besonderem macht. Auch Erfahren wir immer wieder etwas aus Lila´s Vergangenheit, durch kleine eingebaute Rückblicke.
Dies schafft uns die Autorin zu verbildlichen ohne dabei zu weit ausschmückend zu werden.
Nach kurzer Zeit habe ich mich selbst sehr gut dort zurrecht gefunden und orientieren können und immer ein Bild vor den Augen gehabt. Sowohl von der Umgebung, den vorkommenden Personen, als auch von den Wesen, die im dunkeln lauern.
Ich habe Lila begleitet und gehörte mit zu ihr und der „Familie“.
Ich habe den Wandel von dem einsamen störrischen Mädchen zu einer Herz zeigenden Jungen Frau miterlebt, mit der ich mich absolut identifizieren konnte und das nicht nur wegen der Sneaker und dem T-shirt ;-)
Mir sind Lila, Devon, Felix, Mo und Oskar sehr ans Herz gewachsen, aber auch Claudia konnte ich zum Ende hin immer besser verstehen.
Die Spannungskurven in dem Werk waren absout perfekt!
Man hat hier und da kleinere Kämpfe, Intrigen, viel Handlung und auch zwischenmenschliches und der Spannungsaufbau zum Ende hin rundet das Gesamtpaket ab! Mir wurde nicht einmal langweilig beim lesen oder empfand etwas als zu langatmig. Es war die einfach die richtige Mischung von Anfang an.


Mein Fazit:


Jung, Dynamisch und packend!
Mit Black Blade- Das eisige Feuer der Magie, hat Jennifer Estep einen gelungenen Start für eine tolle Reihe der All-Age Fantasy hingelegt! Die Mischung aus Fantasy und „normal-“Welt hat mich in Ihren Bann gezogen.
Absolut nicht überlagert, sehr charakterstarke und Authentische Charaktere und eine begrenzte, nicht all zu umfassende Kulisse!
Mich konnte das Buch bis auf ein-, zwei kleine Detaills vollends überzeugen!
Aber wer weiß, vielleicht werden diese Dinge ja mit Band 2 auch schon geklärt und aufgehoben :-)
Da es mein erstes Buch der Bestseller Autorin Jennifer Estep war, bin ich mit keinerlei Erwartungen und völlig unvoreingenommen an das Buch herangetreten und ich bin begeistert!Ich kann es wirklich nur Empfehlen und ich freue mich wahnsinnig darauf, endlich mit Band 2 weiter zu lesen.